Anfahrt zur Unfallstelle bzw. dem Einsatzort

Rettungsgasse rettet leben


Ein " alter Hut" denn Seit 1982 gilt §11StVO Besondere Verkehrslagen „Stockt der Verkehr auf Autobahnen und Außerortsstraßen mit mindestens zwei Fahrstreifen für eine Richtung, müssen Fahrzeuge für die Durchfahrt von Polizei- und Hilfsfahrzeugen in der Mitte der Richtungsfahrbahn, bei Fahrbahnen mit drei Fahrstreifen für eine Richtung zwischen dem linken und dem mittleren Fahrstreifen, eine freie Gasse bilden.“

Wer die Rettungsgasse bei stockendem Verkehr nicht vorschriftsmäßig bildet, begeht eine Ordnungswidrigkeit (§ 49 Abs. 1 Nr. 11 StVO) und muss mit einer Geldbuße bzw. einem Verwarnungsgeld rechnen. Bei schwerwiegenden Behinderungen kann unter Umständen eine strafrechtliche Verfolgung hinzukommen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Rettungsgasse

beim Parken beachten
Auch ein „erhöhter Parkdruck“ im Innenstadtbereich oder Wohngebieten führt zum rücksichtslosen Abstellen von Fahrzeugen.
Natürlich ist es bequemer die nächstgelegene freie Stelle als Parkplatz zu nutzen, doch egoistische Fahrzeugführer übersehen dabei, dass solches Falschparken im schlimmsten Fall Leben kosten kann.
Offenbar ist vielen Fahrzeugführern nicht bewusst, dass Rettungsfahrzeuge im Einsatzfall passieren müssen und dafür bei Kurven auch einen entsprechenden Radius benötigen.
Versperrt
feuerwehr-ramstein.de


Parken Sie mit Verstand! Beachten Sie folgende Hinweise:
- Als Faustregel beim Parken gilt: Nur da, wo auch Busse oder Müllabfuhr durchkommen,

_gelingt dies auch der Feuerwehr und dem Rettungsdienst.

- Parken Sie so, dass die Fahrbahn zumindest auf 3,05 m Breite noch passierbar bleibt.


Falsch abgestellte Fahrzeuge können die Anfahrt der Feuerwehr erheblich verzögern – und für uns zählt jede Sekunde um Menschenleben zu retten und die Ausbreitung eines Brandes zu verhindern!

 
Copyright © 2018 Feuerwehr Hessisch Oldendorf.